Liebe Läuferinnen und Läufer,

der Int. Sparkassenlauf „28. Preußische Meile“ steht vor der Tür. Und so möchten wir Euch nun unser Hygienekonzept vorstellen, um einen sicheren Ablauf zu gewährleisten. Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an uns (info@potsdamer-laufclub.de) wenden.

 

Teilnahmevoraussetzung

Eine Teilnahme ist nur mit einem Nachweis eines „drei G“ (geimpft, getestet oder genesen) möglich. Dieser Nachweis wird vor der Startnummernausgabe überprüft. Der Nachweis kann durch die CovPass App/Corona-Warn-App digital vorgezeigt werden oder in Papierform. Zusätzlich wird ein offizielles Ausweisdokument zur Kontrolle benötigt.  Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können einen Schülerausweis, Reisepass oder eine Versichertenkarte vorzeigen, die die Identität des 3-G Nachweises bestätigt.

Eines der folgenden Nachweise ist vorgeschrieben:

  • Genesene mit Nachweis einer Infektion mit Covid-19 von mindestens 28 Tage und nicht älter als sechs Monate.
  • Genesene mit Nachweis einer Infektion mit Covid-19 älter als sechs Monate sowie Nachweis über die Erstimpfung (plus 14 Tage).
  • Nachweis über die vollständige Impfung (plus 14 Tage) Johnson&Johnson (4 Wochen)
  • Nachweis über einen negativen zertifizierten PoC-Antigen-Test (nicht älter als 24h bis 2 h nach dem jeweiligen Start)
  • Kinder ab 6 Jahren benötigen einen negativen zertifizierten Testnachweis, der von einer zertifizierten Teststelle durchgeführt werden muss
  • Ausnahme: Schüler*innensind von der Testpflicht befreit, müssen aber einen Nachweis über die letzte durchgeführte Testung in der Schule erbringen (Woche vom 27.09. – 01.10.2021).

Die Kontrolle der Nachweise der über die Schulen gemeldeten Schüler*innen erfolgt durch die verantwortliche Lehrkraft der jeweiligen Schule.

Dieselben Bedingungen haben alle Helfenden zu erfüllen. Die Überprüfung der Nachweise der Helfenden erfolgt vor dem Antritt der Tätigkeit bei der Helferanmeldung.

Eine Teilnahme ist nur nach vorherigen Online-Anmeldung möglich. Nachmeldungen am Veranstaltungstag sind nicht möglich. Mit der Anmeldung zum Lauf akzeptiert jeder Teilnehmende die geltenden Verhaltens- und Hygieneregeln.

Durchführung der Läufe

Der Start- und Zielbereich sind räumlich getrennt. Der Zugang zu diesen Bereichen ist nur Teilnehmenden Helfenden gestattet. Zuschauenden, Eltern und Lehrkräften ist der Zugang nicht gestattet. Die Bereiche sind durch Absperrgitter abgesperrt. Die Zugänge werden von Helfenden kontrolliert.

Im Start- und Zielbereich gilt eine Maskenpflicht. Die Maske darf erst beim Überqueren der Startlinie abgenommen werden und ist während des Laufes mitzuführen. Nach dem Zieleinlauf ist die Maske unmittelbar wieder aufzusetzen. Für den Fall, dass die Maske beim Laufen verloren geht, stehen im Ziel Ersatzmasken zur Verfügung.

Während des Laufes sind alle Teilnehmenden angehalten stets rechts zu laufen, sodass ein Überholvorgang mit ausreichend Abstand erfolgen kann.

Nach dem Zieleinlauf ist der Zielbereich unverzüglich zu verlassen. Eine Staubildung ist zu vermeiden. Den Anweisungen der Helfenden ist Folge zu leisten.

Helfenden überprüfen die Regeln. Nichteinhaltung kann zur Disqualifikation führen.

Versorgung

Im Zielbereich werden Becher mit Wasser gereicht. Die Helfenden sind mit einer Maske sowie Einweghandschuhen ausgestattet. Die Becher sind in die bereitgestellten Behältnisse zu entsorgen. Auf eine Versorgung mit Obst oder anderen Getränken sowie einer Versorgung entlang der Strecke wird verzichtet.

Siegerehrung

Eine Siegerehrung vor Ort erfolgt nicht. Die Laufenden werden angehalten das Veranstaltungsgelände zügig zu verlassen. Die Ergebnisse werden im Internet veröffentlich. Urkunden können selbstständig ausgedruckt werden. Mögliche Sachpreise werden vom Verein versendet.

AHA-Regeln

Im gesamten Veranstaltungsbereich sind die AHA-Regeln einzuhalten. Hierbei gilt:

  • In Innenräumen (z.B. Startnummernausgabe, Toiletten, Umkleiden) ist eine Medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen. Die Maske ist ebenfalls im Außenbereich zu tragen, sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die Maske ist somit auch im Startblock zu tragen. Beim Warmlaufen und nach erfolgtem Start kann die Maske abgesetzt werden. Sie ist mitzuführen und nach dem Zieleinlauf wieder zu tragen.
  • Es ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Vom Mindestabstand ausgenommen sind nur Angehörige eines Hausstandes.
  • Den Anweisungen der Helfer*innen zur Durchsetzung des Hygienekonzepts ist unbedingt Folge zu leisten. Bei mehrfacher oder böswilliger Zuwiderhandlung kann das Ordnungsamt hinzugezogen werden.

 

Sofern ersichtlich wird, dass die Regeln durch die Teilnehmenden oder Zuschauenden nicht eingehalten werden, wird die Veranstaltung sofort abgebrochen.